Im August 2021 wurde ein Teil der Barbarossastraße in Berlin Schöneberg komplett autofrei. Konkret bedeutet das, dass es in diesem Zeitraum keinen motorisierten Verkehr im Bereich zwischen der Goltzstraße und der Kyffhäuser Straße gab und die Straße somit zum Zufußgehen, Radfahren, Spielen und zum Aufenthalt genutzt werden konnte. Das DLR Institut für Verkehrsforschung hat die Sommerstraße Barbarossa wissenschaftlich begleitet und vor sowie nach dem Projekt in Kooperation mit dem Projekt Kiezerfahren eine Haushaltsbefragung durchgeführt. Insgesamt wurden 1700 Haushalte in den angrenzenden Wohnblöcken gebeten, schriftlich oder online an den Befragungen teilzunehmen. Insgesamt haben 193 Personen an der Befragung teilgenommen (eine Rücklaufquote von 11 %).
In der Fachtagung "Verkehrswende: Urbanen Raum neu denken" werden erste Ergebnisse der SÖF-Nachwuchsgruppe EXPERI "Die Verkehrswende als sozial-ökologisches Realexperiment" vorgestellt und diskutiert. Termin: Freitag, 07.10.2022 Programm: folgt im Juni Anmeldung:...
Im interdisziplinären Forschungskolloquium werden Forschungsarbeiten aus dem Bereich der sozialwissenschaftlichen Mobilitätsforschung vorgestellt und gemeinsam konstruktiv-kritisch diskutiert. Bei laufenden Forschungsarbeiten liegt der Schwerpunkt auf Fragen der geplanten theoretischen und methodischen Herangehensweise,...
Im NaMo-Forschungskolloquium werden Forschungsarbeiten aus dem Bereich der sozialwissenschaftlichen Mobilitätsforschung vorgestellt und gemeinsam konstruktiv-kritisch diskutiert. Bei laufenden Forschungsarbeiten liegt der Schwerpunkt auf Fragen der geplanten theoretischen und methodischen Herangehensweise, sowie...
Soziale Aspekte gewinnen in den aktuellen Diskursen über Mobilitätsverhalten, über die Notwendigkeit einer Verkehrswende und über geeignete Maßnahmen dieser immer mehr an Bedeutung. So wird die Armuts- und Exklusionsforschung verstärkt...
In aktuellen Untersuchungen zur Veränderung des Mobilitätsverhaltens gewinnt der soziale Kontext in Form von symbolischen Motiven und sozialen Repräsentationen immer mehr an Bedeutung. Vor allem die Theorie der sozialen Repräsentationen...
Die Dissertation untersucht die Potenziale der Verkehrswende hin zu nachhaltigen Verkehrsträgern für die Neugestaltung der gebauten städtischen Umwelt. Da nachhaltige Verkehrsträger deutlich weniger Platz benötigen als der motorisierte Individualverkehr, könnten...
Auch wenn die absolute Anzahl der Verkehrstoten zurückgeht, stagniert die der getöteten Radfahrer:innen seit einigen Jahren und stieg zuletzt sogar wieder an. 2020 starben in Berlin 18 Radfahrer:innen. Das Forschungsvorhaben...
Insbesondere in Städten macht sich der motorisierte Verkehr durch die negativen Auswirkungen in Form von Luftschadstoffen, Lärm, Verkehrsunfällen und Flächenversiegelung bemerkbar. Zudem herrscht in Deutschland Bewegungsmangel bei Kindern und Erwachsenen,...
Gegenwärtig befindet sich das Mobilitäts- und Verkehrssystem in einer Krise, aber noch nicht im Umbruch. Eine Verkehrswende wird immer stärker herbeigesehnt, hat jedoch – im Gegensatz zur Energiewende im Stromsektor...
EN