Forschungskolloquium des Fachgebiets Nachhaltige Mobilität und transdisziplinäre Forschungsmethoden (NaMo) Sommersemsester 2021 Termin: mittwochs (14-tägig), 14:30 bis 15:30 Uhr, Online-Veranstaltung
Kategorie Blog
Zum Vortrag auf der KONRAD21 gibt es hier die Folien als pdf-Datei und eine ausführliche Liste mit Literaturempfehlungen zu den Themen Transformation, Wandel, Verkehrswende, Pop-Up-Radwege und ihre Wirkungen, sowie psychische Ressourcen für Nachhaltigkeit.
Kategorie Blog
Ein Jahr ist es her, da wurde der erste Pop-Up-Radweg in Berlin am Halleschen Ufer eingerichtet. Es folgten viele weitere - vor allem im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Luftqualitätsmessungen auf dem Kottbusser Damm zeigen, dass Radfahrende nun - unabhängig vom Pandemiegeschehen - weniger Luftverschmutzung in Form von Stickstoffdioxid (NO₂) ausgesetzt sind als vor der Einrichtung der Pop-Up-Radwege.
Kategorie Medien
DER SPIEGEL berichtet zur Neuordnung des Straßenraumes am Beispiel der Initiative Verkehrsberuhigter Samariterkiez in Berlin-Friedrichshain mit Zitaten von Sophia Becker zur Verkehrswende aus Sicht einer Mobilitätsforscherin.
Kategorie Medien
Der Tagesspiegel berichtet ausführlich über den temporären Stadtplatz in Berlin-Charlottenburg, der im Rahmen eines von EXPERI durchgeführten Realexperiments eingerichtet wurde. Dabei kommen neben der Projektkoordinatorin Julia Jarass auch zahlreiche Anwohner*innen zu Wort.
Kategorie Medien
Im Lokal-Newsletter LEUTE berichtet der Tagesspiegel über den temporären Stadtplatz in Berlin-Charlottenburg, der im Rahmen eines von EXPERI durchgeführten Realexperiments eingerichtet wurde.
Kategorie Medien
In einer Kurzmeldung informiert die Berliner Morgenpost über die Einrichtung eines temporären Stadtplatzes in Berlin-Charlottenburg im Rahmen eines von EXPERI durchgeführten Realexperiments.
Kategorie Medien
Im Interview mit dem Fachportal GIS-IQ erklärt Alexander Czeh, welche Maßnahmen Städte während der Corona-Krise ergriffen haben, um bessere Bedingungen für Rad- und Fußverkehr zu schaffen.
Kategorie Publikation
Encouraging cycling and walking as means of transport for getting around the city is not only good for the environment and air quality per se, but currently also supports the overall public health goal of minimizing the spread of COVID-19. As each person that cycles or walks instead of using public transit is thereby considerably reducing the risk of infection or of infecting others.
Kategorie Blog
Die erhöhte Ansteckungsgefahr mit Corona bei der Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs veranlasst immer mehr Menschen weltweit, sich individuell fortzubewegen. Um den Verkehrskollaps verbunden mit den bekannten negativen Umwelt- und Klimaeffekten...