Kategorie Publikation
Götting, K., Becker, S. (2020). Reaktionen auf die Pop-Up-Radwege in Berlin. Ergebnisse einer explorativen Umfrage zur temporären Radinfrastruktur im Kontext der Covid-19 Pandemie. IASS Study. https://doi.org/10.2312/iass.2020.019

Abstract

Die Covid-19 Pandemie hat das Mobilitätsverhalten eindeutig beeinflusst. Während der ÖPNV mit einem starken Rückgang der Fahrgäste zu kämpfen hat, gewinnen individuelle Mobilitätsformen – wie der Fußverkehr, Radverkehr und Autoverkehr – an Bedeutung. Gleichzeitig haben der Infektionsschutz und das Einhalten der Abstandsregeln höchste Priorität. In Berlin entsteht eine sogenannte Pop-Up-Radinfrastruktur – provisorische Radwege, die mit einfachen Mitteln sicheres Radfahren und den nötigen Abstand ermöglichen. Welche Reaktionen rufen die Pop-Up-Radwege bei den Verkehrsteilnehmer*innen hervor? Ziel der vorliegenden Studie war es, durch eine Online-Befragung explorativ die Reaktionen und Wahrnehmungen in Form von Vor- und Nachteilen zu erfassen.

The Covid-19 pandemic has clearly influenced mobility behaviour. While public transport has to cope with a sharp decline in the number of passengers, individual forms of mobility - such as walking, cycling and car traffic - gain in importance. At the same time, protection against infection and adherence to the rules of distance are a priority. In Berlin, a so-called pop-up cycling infrastructure is being created - provisional cycle paths that allow safe cycling and the necessary distance to be main-tained by means of simple tools. What reactions do the pop-up cycle paths provoke in transportation users? The aim of this study was to explore reactions and perceptions in terms of advantages and disadvantages, using an online questionnaire.