Kategorie Medien
"Die ohnehin schon steigenden Spritpreise in Deutschland haben seit Beginn des Krieges in der Ukraine schnell ungeahnte Höhen erklommen. Viele klagen über die Auswirkungen, andere sehen Chancen für die Mobilitätswende. (...)"
Kategorie Medien
Der Angriff auf die Ukraine macht schnelle Energieeinsparungen notwendig. Sophia Becker und Ortwin Renn vom IASS richten in ihrem Standpunkt den Blick auf den Energiekonsum. Mit den richtigen Anreizen lasse sich der Verbrauch senken, ohne dass dabei problematische soziale Belastungen entstünden.
Kategorie Medien
Frausein ist keine Qualifikation. So wie es Mannsein auch nicht ist. Aber das Fehlen von Diversität in der Verkehrsplanung behindert das Umsetzen einer inklusiven Mobilität. Und fehlende Barrierefreiheit der Mobilitätsinfrastruktur betrifft Frauen stärker.
Kategorie Blog
Der im 2050-Szenario errechnete Anteil von 10 % motorisiertem Individualverkehr (MIV) (inkl. Carsharing und anderen Formen des Autoteilens) muss zu 100 % alternative Antriebe haben und wird auf kommunaler Ebene insbesondere durch die Subventionierung der Ladeinfrastruktur von Elektroautomobilität gefördert. Dieses Langfristszenario verdeutlicht, dass Elektromobilität neben anderen alternativen Antriebstechnologien als ein zentrales Element zur Erreichung eines dekarbonisierten und nachhaltigen Verkehrssystems angesehen wird. Wie sich die Bestrebungen hin zu einer 10 % MIV-Rate in Berlin aktuell räumlich verteilen, wird im vorliegenden Beitrag beleuchtet.
Die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verkehr- und Klimaschutz, Referat Klimaschutz und Klimaanpassung entwickelt aktuell das Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm für den Umsetzungszeitraum 2022 bis 2026 (BEK 2030) weiter.
Forschungskolloquium des Fachgebiets Nachhaltige Mobilität und transdisziplinäre Forschungsmethoden (NaMo) Sommersemsester 2021 Termin: mittwochs (14-tägig), 14:30 bis 15:30 Uhr, Online-Veranstaltung
Kategorie Medien
Wie können urbane Räume so gestaltet werden, dass aktive Mobilität und Aufenthaltsqualität von Orten gestärkt werden? Für den Weltverbesserer-Podcast spricht Julia Jarass über ihre Erfahrungen & Erkenntnisse.
Welche Erfahrungen machen Sie mit Mobilität und Verkehr in Ihrem Alltag? Werden Sie Teil der Ausstellung und schicken Sie uns Ihre Fotos von Orten aus Ihrer Nähe, wo die Mobilität besonders gut oder besonders schlecht organisiert ist. Das kann eine Straßenkreuzung, ein Radweg oder eine Bahnstation sein. Es kann auch die Bäckerei im Dorf sein, die es ermöglicht, sonntags frische Brötchen zu holen, ohne das Auto benutzen zu müssen.
Forschungskolloquium des Fachgebiets Nachhaltige Mobilität und transdisziplinäre Forschungsmethoden (NaMo) Sommersemsester 2021 Termin: mittwochs (14-tägig), 14:30 bis 15:30 Uhr, Online-Veranstaltung
DE